News

  • Sprint-WM in Dänemark

    Das Saisonhighlight steht vor der Tür. Die erste Sprint-WM wird am Sonntag in Dänemark eröffnet. Ich werde in allen Disziplinen am Start stehen und die Schweizer Farben vertreten. Ich freue mich sehr, dass ich ohne nennenswerte Zwischenfälle meine 11. WM in Angriff nehmen kann. Die Saison wurde im Mai so richtig lanciert. Zwei Highlights stechen im Mai oben aus. Da Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Formstark

    Im Dezember, Januar und Februar habe ich im Schnitt 65 Stunden pro Monat trainiert. Die allermeisten Trainingsstunden habe ich rennend absolviert (ca. 31h pro Monat). Gefolgt von Langlauftrainings, Krafttrainings und OL-spezifischen Einheiten.Die Qualität und Kontinuität in meinem Training seit dem Trainingsstart im November zeigte bald Wirkung. Bei den ersten wettkampfnahmen Tests fühlte ich mich sehr gut. Crossläufe plane ich regelmässig Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Altbewährtes währt am längsten!

    Wie kann ich an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen? Das war die Gretchenfrage meiner Saisonanalyse. Trivial ist die Antwort nicht, auch wenn ich nicht viele Lösungsansätze präsentieren werde.Grundsätzlich sehe ich zwei Möglichkeiten, die neue Saison zu gestalten: Ich setze auf Altbewährtes getreu dem Motto «Never change a winning system» oder ich folge dem Credo “Stillstand ist Rückschritt» und versuche Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Geglückter Saisonabschluss

    Mit dem Weltcupfinale in Italien ist die internationale Saison zu Ende gegangen. Die Wettkämpfe auf der «Pian del Cansiglio» waren ein wahrer OL-Leckerbissen. Rund um die grosse Zielwiese war paradiesisches OL-Gelände vorzufinden. Die Zielarena befand sich zweimal mitten auf der Hochebene. Warum die Zielarena aber nicht näher an den Waldrand versetzt wurde, verstand ich nie ganz. Vielleicht traute man den Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • La grande Finale

    Mit dem kommenden Weltcupfinale in Italien neigt sich die Saison dem Ende entgegen. In den Wäldern rund um Cansiglio und in Cortina d’Ampezzo stehen die letzten internationalen Entscheidungen an. Die Vorbereitung für das Weltcupfinale verlief nicht ganz nach Wunsch.An der Mitteldistanz-SM schlug ich meinen Fuss unsanft an einem Stein an und gab das Rennen in der Folge auf. Zum Glück Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Fehleranfällig

    Am Weltcup in Idre Fjäll und an der Jukola-Staffel in Rovaniemi hatte ich meine liebe Mühe mit der Karte und insbesondere mit dem Kompass.Bei der zweiten Weltcuprunde in Schweden klassierte ich mich über die Langdistanz auf Rang 6 und über die Mitteldistanz reichte es für Rang 9. Mit der Staffel durfte ich mich zum Abschluss des Weltcupblocks über Rang 3 Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Goldmedaillen gewinne ich in Olympiajahren

    Nach fünf Jahren hat es wieder geklappt mit der Einzelmedaille. Zahlreiche Anläufe habe ich in den letzten Jahren genommen. Teils war ich nahe dran, teils scheiterte ich deutlich. Umso glücklicher bin ich, dass ich von der WM in Tschechien einen kompletten Medaillensatz mit nachhause bringen durfte.   Auch dieses Jahr klappte es mit der Medaille nicht auf Anhieb. Im Sprintrennen Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • 10. WM-Teilnahme

    Am Samstag starte ich zu meiner zehnten WM. Die Vorfreude auf den Saisonhöhepunkt ist immens. Einerseits bereitet mir das OL machen im tschechischen Gelände viel Freude, andererseits brenne ich nach einer schwierigen WM 2019 (verletzungsbedingt) und der Absage der WM 2020 für diese Meisterschaftsrennen. Ich wünschte mir, wieder top motiviert und gesund am Start stehen zu dürfen. Das scheint nun Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Europameistertitel 6 und 7

    Sprintstaffel: Unsere vier Läufe waren allesamt so gut, dass sich nach dem Lauf sämtliche Diskussionen über das «hätte, wenn und wäre» bezüglich Routenwahlen oder sonstigen Entscheidungen während dem Rennen erübrigten. Mit viermal Streckenbestzeit konnten wir den Sprintstaffel-EM Titel erfolgreich verteidigen. Die «hätte, wenn und wäre»-Diskussion führten wir nach dem Lauf viel mehr über die Atmosphäre in der Maladière. Hätte das Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • EM-Vorschau

    Am kommenden Donnerstag wird die Sprint-OL Europameisterschaft in Neuchâtel eröffnet. Es werden die ersten internationalen Rennen sein, seit dem Weltcupfinale im Herbst 2019 in China. Nebst den bewährten Disziplinen Sprint-Staffel und Einzel-Sprint, wird erstmals an einer Meisterschaft um den Titel in der Disziplin Knock-Out-Sprint gelaufen. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die EM ohne Zuschauer statt. Ich bitte euch diese Regel zu Weiter lesen...

    Weiter lesen