News

  • Wettkämpfe mit und ohne Karte

    Die 31 zu bewältigenden Kilometer und 2200 Höhenmeter hoch über dem Val d`Anniviers sind nicht nur landschaftlich eine Augenweide, sondern ziehen auch das Who-is-who der Berglaufszene magisch an. Diese zwei Tatsachen waren Grund genug, dass auch ich mich dieser Herausforderung stellen wollte. Meine spezifische Vorbereitung beschränkte sich auf zwei längere Joggings im schwedischen Fjäll. Nicht gerade das, was aus meiner Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • World Games

    Um nach der WM jeweils nicht in das berühmte Loch zu fallen, habe ich für mich schon seit einigen Jahren eine gute Lösung gefunden. Sie heisst „Training“. Die Enttäuschung nach der WM trainierte ich mir kurzerhand weg. Schlechte Stimmung konnte bei tollen Joggings in den Bergen gar nicht erst aufkommen. Die Motivation und Vorfreude am Sport kam schnell zurück. Fast Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Enttäuscht zurück aus Estland

    Die Vorbereitung lief einwandfrei. Die Form war gut. Die Vorfreude auf die WM gross. Es wäre alles angerichtet gewesen, um meinem Palmarès weitere Erfolge hinzuzufügen. Zurück in die Schweiz kam ich enttäuscht ohne Medaille! Es ist für mich schwierig zu evaluieren, woran es lag, dass es nicht zur Medaille gereicht hat. Eigentlich habe ich das Gefühl, dass ich bei drei Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Die heisse Phase der Saison

    Das Programm seit dem Weltcup in Finnland liess nicht viel Zeit um durchzuatmen. Die WM rückte in grossen Schritten näher. Daher war es höchste Zeit den estnischen Wäldern nochmals einen Besuch abzustatten. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich die „grünen“ Wälder mit viel Fallholz, dichter Vegetation und bauchnabelhohen Brennesselfeldern nur vom Hörensagen. Doch nun, wo die Vegetation ihren Höhepunkt erreicht, Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Weltcup Finnland

    Die Vorbereitung auf den Weltcupstart verliefen bekanntlich sehr gut. Meine Erwartungen waren nicht zuletzt dank der einwandfreien Vorbereitung und der genialen letzten Saison hoch. Ich wollte an den Weltcupläufen rund um Lohja (Fin) zeigen, dass mein Fahrplan stimmt. Gestartet wurde der Weltcupblock mit einer Sprintstaffel in Turku. Ich lief die 2. Strecke im Team Schweiz 2. Der Lauf wurde für Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Pflicht erledigt

    Man könnte meinen, dass es jeweils für mich nicht viel zu gewinnen gibt bei den Selektionsläufen. Eine sichere Qualifikation scheint das höchste der Gefühle zu sein. Ein wenig stimmt das natürlich schon. Ganz allgemein wäre das aber zu kurz gegriffen. Ok, die ersten Testläufe waren für mich eher Pflichtprogramm. Ich hatte meinen Startplatz für den Weltcup bereits auf sicher und Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Kalte Füsse, Schnelle Beine

    Der letzte Monat stand ganz im Zeichen von zahlreichen physischen Tests. Den Ersten absolvierte ich an der Cross-SM. Die Cross-SM war für mich dieses Jahr ein Heimspiel. Zu Fuss konnte ich das Wettkampfzentrum in Spiegel bei Bern in 5 Minuten erreichen. Auf der 1km Runde wurde zu Beginn ein taktisches Rennen gelaufen. Im Gegenwind wurde gebummelt. Im Rückenwind wurde allerdings Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Basistraining

    Seit 2004 verbrachte ich jeden Sommer einige Wochen in Skandinavien, doch noch nie stattete ich Skandinavien einen Besuch im Winter ab. Dies änderte ich Mitte Januar. Ich flog für ein verlängertes Wochenende nach Norwegen, um einige tolle Langlauftrainings mit meinen Klubkameraden von Tyrving zu absolvieren. Das fahle, goldige Licht und die Loipen auf dem Fjäll haben es mir besonders angetan. Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Saisonschluss und Saisonstart

    Die Militär-WM in Brasilien ist schon eine gefühlte Ewigkeit her. Dennoch schaue ich gerne auf die Tage an der Wärme zurück. Für mich war es nicht ganz klar, ob die Wettkämpfe in der Nähe von Rio Saisonabschluss oder Saisonneubeginn darstellten. Kurz gesagt, sie waren eigentlich nicht kompatibel mit dem internationalen Saisonprogramm. Wie dem auch sei: Ich knüpfte an meine guten Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Das Ende einer grossartigen Saison

    Die letzte Phase der Saison 2016 ermöglichte aufgrund des dichtgedrängten Programms nicht viel Spielraum. Das Programm war voll bepackt mit Trainingslagern und Wettkämpfen. Meine Schlussoffensive begann im Trainingslager in Estland. Wir trainierten bereits extrem intensiv während der ganzen Woche, ehe zum Abschluss des Trainingslagers zwei Wettkämpfe auf uns warteten. An den Suunto Games konnte ich ein erstes Mal an einem Weiter lesen...

    Weiter lesen