News

  • Auf der Jagd nach Weltcuppunkten

    In zwei Wochen startet die internationale OL-Saison in Finnland mit dem ersten Weltcupblock. Der Weg dazu führte einmal mehr über die internen Qualifikationsläufe. Die Läufe im französischen Jura waren technisch anspruchsvoll. Fordernd waren aber nicht nur das Gelände, sondern auch die Wetterbedingungen. Am frühen Morgen des 5. Mai war das Laufgelände gezuckert in Schnee, das Thermometer zeigte nur knapp Plusgrade Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Kurz vor dem Saisonstart

    Das Grundlagentraining neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. In den letzten knapp fünf Monaten konnte ich wie gewünscht trainieren. Ich musste auf keinen Trainingstag verzichten. Nicht das ich oft krank wäre, aber diesen Winter hatte ich (bisher) nicht einmal eine tropfende Nase. Ich konnte im Training somit aus dem Vollen schöpfen. Bei mir ist das ein gutes Zeichen. Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Von wegen Winterruhe

    Seit meinem letzten Eintrag ist einiges passiert. Das ist auch nicht weiter erstaunlich, sind doch mittlerweile über drei Monate vergangen. Wie üblich gönnte ich mir nach dem Weltcupfinal eine Trainingspause. Dieses Jahr war ich deutlich mehr unterwegs während der Trainingspause als auch schon. Das gute Wetter im Herbst liess mich etliche Male die Laufschuhe schnüren und ich genoss einige grossartige Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Hattrick im Gesamtweltcup

    Nach intensiver Vorbereitung war ich richtig heiss auf die letzte Weltcuprunde. Ich hatte nochmals einiges in meine Sprintabläufe investiert. Nicht nur technisch, sondern auch physisch stellte ich meinen Körper auf die 15-minütigen Belastungen auf Asphalt ein! Entsprechend geladen ging ich bei der Qualifikation vom Knock-Out Sprint an den Start. Früh am Morgen Wettkämpfe zu laufen, ist normalerweise nicht so mein Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Weltcup Finale in Tschechien

    Seit 2013 fand das Weltcupfinale ununterbrochen in der Schweiz statt. Sicherich war das in den vergangenen Jahren mit ein Grund, warum das Schweizer-Team Ende Saison oft so dominant aufgetreten ist. Dieses Jahr können wir von keinem Heimvorteil profitieren. Die letzten Rennen der Saison werden in und rund um Prag (CZE) veranstaltet. Donnerstag, 04.10.   Knock-out Sprint in Prag (Finals: 15.30-17.15) Freitag, Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Schlussspurt

    Der Tag nach der Lang-SM stand ganz im Zeichen der Erholung. Ich wollte mich bestmöglich von den Strapazen erholen und neue Energie tanken, für den Weltcupblock in Norwegen. Dies sollte nicht zu Hause auf dem Sofa erfolgen, sondern auf dem Gummiboot von Thun nach Bern. Ich stellte mich auf einen ruhigen Nachmittag ein und freute mich darauf, die Aare hinunterzugleiten Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Meine WM- Geschichten

    Zählt man die Rückstände auf die Gewinner des Sprint-, Mittel- und Staffelrennens zusammen, so komme ich nach drei Wettkämpfen auf gerade einmal 50 Sekunden Rückstand. Unter diesem Aspekt darf ich sicherlich zufrieden sein mit meinen Leistungen bei den drei ersten Läufen an der WM. Leider resultierte «nur» eine Medaille daraus. Es verdeutlicht, wie eng die Zeitabstände bei den Rennen waren Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Es kann losgehen

    In einer Woche geht es los mit der OL-WM! Ob ich die WM 2018 erfolgreich mitgestalten kann, wird sich zeigen. Nach einem Taucher letztes Jahr bei der WM, stehen dieses Jahr die Signale wieder auf grün! Ich gehe wiederum in vier Disziplinen an den Start und rechne mir bei allen Entscheidungen Medaillenchancen aus. Mein Ziel ist es eine Einzelmedaille und Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Mit Schwung Richtung WM

    Die erste Woche nach der EM stand ganz im Zeichen der Erholung. Am Sonntagabend endete die EM mit dem Bankett und ab Montagmorgen kehrte bei mir Ruhe ein. Keine Teammeetings mehr, (k)ein Training während einer Woche, nicht ein einziges Interview. Es wurde fast unheimlich still! Mir war das gerade recht. So konnte ich das EM-Abenteuer abschliessen, neue Motivation tanken und Weiter lesen...

    Weiter lesen
  • Una grande festa!

    Kurz vor der EM machte mich eine Sache nervös.  Auf die Frage, ob die Vorbereitung optimal verlaufen sei, antwortete ich den Journalisten schlicht und knapp mit einem ja. Doch warum sollte mich das nervös machen? Ein Jahr zuvor an der WM in Estland blieb ich, nach vermeintlich optimaler Vorbereitung, ohne Medaille. Vor der EM hatte ich nun wieder das Gefühl, Weiter lesen...

    Weiter lesen